2. September bis 15. Oktober

„FrauenZimmer“ – WeibsBilder und textile Geschichten

Textile Kunst ist untrennbar mit Frauen verbunden und muss sich doch ihre Anerkennung in der Öffentlichkeit und Kunstwelt immer wieder erkämpfen. Sie eignet sich wie kaum eine andere, weibliche Lebensthemen, An-Sichten, und Frauenleben abzubilden, ja, im wahrsten Sinne des Wortes zu verkörpern. Textile Artefakte sind Speicher weiblicher Geschichten, Gesichter und Schicksale ganzer Generationen. Textilien umhüllen uns, sind uns zweite Haut oder Maske und Verwandlung, und ihre Herstellung gleicht sich auf allen Kontinenten dieser Erde. Doch textile Objekte, so vielschichtig wie ihre Schöpferinnen, spiegeln zugleich auch den Zeitgeist, werden zum Ausdruck politischer Bewegungen.

Vom 2. September bis einschließlich 15. Oktober 2017 präsentierten in der Kunsthalle des Jungen Forum Kunst Siegburg e.V 20 Filz- und Textilkünstlerinnen aus 6 Nationen ihre zum Teil sehr persönlichen Objekte und Installationen.

Wie schon in der Ausstellung Soul-of-Felt 2016 zeigten auch in diesem Jahr am zweiten Tag Künstlerinnen live und zeitgleich ihre speziellen Techniken. Mitten in der Ausstellung arbeiteten sie gleichzeitig den ganzen Tag an ihrem Sujet und zeigten ihre besonderen Techniken Schritt-für-Schritt. Die Besucherinnen erhielten so die einmalige Gelegenheit, den Künstlerinnen über die Schulter zu schauen und ihnen Fragen zu deren Arbeitsweise zu stellen. Eine Fülle von Anregungen, Inspirationen und fachlichem Austausch war so gesichert.


Die teilnehmenden Künstlerinnen:

Britta Ankenhauer (D)
Claudia Arndt (D)
Dorie van Dijk (NL)
Sibylle von Eschenlohr (D)
Barbara Füreder (A)
Kinga Huszti (HU)
Gabriella Kovács (HU)
Ariane Mariane (F)
Merja Markkula (FIN)
Gabi Mett (D)
Kira Outembetova (NL)
Beatriz Schaaf-Giesser (D/Ury)
Charlotte Sehmisch (D)
Bertina Slettenhaar (NL)
Sandra Struck-Germann (D)
Das Sündikat (D)
Katharina Thomas (D)
Karen Betty Tobias (D)
Yvonne Zoberbier (D)
Ricarda Aßmann (D)

www.filzfrau.de