Freitag, 13. Oktober



Am Freitag, 13. Oktober, spielten in der Kunst- und Ausstellungshalle "JET BLIEV" mit Bert Kopatz (voc./git.), Klaus "Holle" Holetzki (b./voc.), Helmut Rennoch (git./voc.) und Udo Ulsperger (dr./voc.) wieder handgemachte Rockmusik mit eigenen kölschen Texten.

"Jet bliev“ bedeutet sinngemäß „Etwas bleibt“ und ist eine Kölschrock-Band aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Die Bandmitglieder sind nicht mehr ganz jung, aber noch längst nicht "möd, satt un affjeschlafft". Und so komponieren, arrangieren und texten sie mit Herzblut selbst und alles natürlich in kölschen Mundart. Ihre Texte sind authentisch, „us dem Lääve“ und spiegeln ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Gedanken wider. So konnten sie das Publikum schon im letzten Jahr und heute wieder begeistern und für sich gewinnen, sodass „Jet bliev“.